Besatzung

Die Mitglieder der Swing Band The Airlettes

 

Eine Crew von drei Mädels, darunter zwei vom Sternzeichen Zwilling, ob das gut geht...?! Ein eindeutiges Ja! Die "Waage" macht es möglich.

Bei uns an Bord, ist die Aufgabenverteilung sehr ausgeglichen. Alle  machen alles und wenn was  übrig bleibt, wird auch das noch verteilt. Und doch haben  sich ein paar Positionen herauskristallisiert:

 

Unsere blonde Stewardess Paulina vertritt den Standort Berlin/Brandenburg und steuert die Finanzen. Ihre Wurzeln als Mauerkind zeigen Wirkung, denn wenn die anderen beiden schon den Geldbeutel gezückt halten, findet Paulina meistens  einen Weg, diesen dann doch stecken lassen zu können. 

 

Madeleine als Schwäbin hätte da natürlich absolut nichts dagegen und ist dazu noch für das Zeitmanagement zuständig. Wohingegen die beiden anderen Airlettes sich gerne mal mehr Zeit lassen als die Zeit hergibt, stellt sie sicher, dass der Flieger„mit“den Airlettes an Bord pünktlich abheben kann.

 

Und unsere charmante Stefanie repräsentiert als Österreicherin die Schweiz... Gibt es Unstimmigkeiten bleibt sie  neutral und sorgt für ein offenes Gespräch an Bord. Zudem kann man nur gut arbeiten, wenn die Verpflegung stimmt, dank ihr ist auch das immer  gewährleistet.

 

Was wäre unsere Airline ohne unsere Piloten. Dank ihnen sind alle technischen Gerätschaften stets richtig eingestöpselt,  so dass der Sound auch immer aus  den Turbinen kommt.

 

Obwohl  unser Pilot Christoph das Flugzeug nur mit einem Flügel fliegt, kommen wir, dank seines virtuosen Fingerspiels an den Steuerinstrumenten, doch immer sicher am Boden an. Sollte auch nur die geringste Gefahr zur Bruchlandung bestehen, greift er auch gerne mal zu radikaleren Mitteln und zieht die Musikmaschine mit seinen jazzigen Triolen gleich wieder steil nach oben. Da bleibt dann auch kein Herz im Zuschauerraum ungeschmolzen und jeder sollte sich auf emotionale Turbulenzen gefasst machen.

Christoph hat nicht nur den Boogie in den Fingern sondern auch Hummeln unterm Klavierhocker und lässt er mal wieder seine heißen Samba-Improvisationen über den Musikhimmel klingen, fällt es selbst dem gemütlichsten Publikum schwer sitzenzubleiben.

 

Unser Hannoveraner Julian kann die Motoren erst nach 2-20 Cappuccini starten und hält uns mit seinen Waldtier-Witzen backstage immer wach und munter. Man reiche ihm also taktvoll eine aromatische Arabica-mischung, dann geht er ab wie ein hochdosiertes Koffein- Zäpfchen. Er hat aber nicht nur das Koffein sondern auch den Rhythmus im Blut und ist quasi der hannoveraner espresso macchiato deluxe unter den Filterkaffee-trinkenden norddeutschen Trommlern. Ohne ihn gäbe es auf unserer Bühne kein musikalisches Erwachen.


Der wahrste Jetsetter der Truppe ist unser Sebastian.

Seine Bass-Seitenlänge reicht von München bis nach Berlin und wenn er mal nicht gerade unsere Startbahn mit seinem wohlklingenden Bass ebnet oder als Tech- Gieck für die richtige Verkabelung an Bord sorgt, sitzt er mit Laptop bewaffnet im Studio oder in der Bahn und ist fürs Finetuning unserer Blackbox zuständig, damit euch die aufgezeichneten Klänge eines Kurzstreckenflugs mit uns auch auf langer Strecke zur Verfügung stehen.


Babsi ist unser österreichisches Superbrain, die ihre Flugbegleiter- Prüfung in Windeseile bestanden hat und seither stets in ihrem Wiener Terminal bereit steht, wenn eine von uns dreien mal den Anschlussflug verpasst hat oder auf Hawaii bei einer Bordgetränke- schulung  hängengeblieben ist. Sie ist ein wahres Multitalent, wundert euch also nicht wenn sie demnächst auch hinterm Schlagzeug einen zum Besten gibt oder alle drei Stimmen gleichzeitig trällert während sie Schinken- und Käsebrötchen jongliert.


Als einer der Urväter unserer Bordcrew hat Dominik die Airlettes mit großgezogen.

Er hat unser Herzensprojekt schon von Airline- Kindesbeinen an mit Harmonien und Arrangements gefüttert und begleitet, wobei seine großartigen Kompositionen wohl für kein Ohr je zu alt werden. 


Bricht mal Panik aus, da sich der Tomatensaft dem Ende neigt oder die Sauerstoffmasken versehentlich aus den Fächern springen, braucht es nicht mehr als das Lächeln und die Beats unseres Kilian um unsere Fluggäste mit seinem Schlagzeug wieder auf Kurs zu bringen. Selbst wenn alle Schwimmwesten-stricke reißen, bewahrt er stets einen kühlen Lockenkopf, greift auch mal zur Kazoo- Trompete oder lässt sogar sein goldenes Stimmchen erklingen um alle an Bord wieder zu besänftigen. 


Achim ist der organisierteste unserer Co-Piloten und fliegt ganz nach dem Motto ‘Der frühe Flugzeug-Vogel fängt den besten Ohr-Wurm’. Er und sein E-Bass sind meistens die ersten am Zielflughafen. Achim hat nicht nur einen hervorragenden musikalischen Geschmack: Er versüßt sich, trotz türkischer Herkunft, die Wartezeit mit den besten italienischen Pizzen und muss als vielbeschäftigter Bassist und Komponist, auch meistens als Erster wieder zur nächsten musikalischen Destination. 

 

 

Paulina Plucinski - Sängerin - The Airlettes
Paulina Plucinski
Madeleine Haipt - Sängerin - The Airlettes
Madeleine Haipt
Stefanie Bruckner - Sängerin - The Airlettes
Stefanie Bruckner
Christoph Spangenberg - Pianist - The Airlettes
Christoph Spangenberg
Julian Külpmann - Schlagzeuger - The Airlettes
Julian Külpmann
Sebastian Gieck - Bassist - The Airlettes
Sebastian Gieck
Barbara Endl-Kapaun - Sängerin - Sub - The Airlettes
Barbara Endl-Kapaun
Dominik Walenciak - Pianist - Arrangeur - The Airlettes
Dominik Walenciak
Kilian Blum - Schlagzeuger - Sub - The Airlettes
Kilian "Teddy" Blum
Achim Seifert - Bassist - Sub - The Airlettes
Achim Seifert

The Airlettes machen Athen unsicher und starten dort mit 7 Konzerten ins neue Jahr 2019!  

Nächste Ziele. 

Unsere neue, heiße x-mas Scheibe ist raus. Sie ist fantastisch geworden! Jetzt hier bestellen und direkt nach Hause liefern lassen.

Veranstaltung Ideen